Wickeln und Babypflege

Bonding – Aufbau der Eltern-Kind-Bindung

Der Tastsinn ist einer der wichtigsten Sinne und entwickelt sich bereits im embryonalen Stadium. Kuscheln und Streicheleinheiten sind daher das erste Mittel der emotionalen Kommunikation und stärken somit das Bonding zwischen Baby und Eltern. Dieses Wort wurde vor ca. 30 Jahren geprägt, um die spezielle und unzerbrechliche Bindung zwischen Eltern und ihrem Kind zu definieren.

coccole

Es ist eine einzigartige Verbindung, die das Kind zu den Eltern von den ersten Augenblicken des Lebens aufbaut und umgekehrt eine unverzichtbare Grundlage. Die Berührung ist das erste und wichtigste Gefühl, das sich bereits beim Embryo entwickelt. Während der ersten Monate, dann, durch das Wachsen seines Körpers, den Liebkosungen und dem täglichen Kontakt mit der Mutter wird sich das Kind seines physischen Wesens bewusst.

Aber auch über die körperliche Wahrnehmung hinaus, spielt die Berührung eine wichtige Rolle zum Aufbau von Beziehungen. Die Haut des Säuglings nimmt sensorische Reize ebenso wie die emotionalen Bedeutungen dieser wahr. Dank dem Körperkontakt mit der Mutter, wird dadurch eine innige Bindung gefördert.

Die enge Verbindung zwischen Eltern und Kind

Bindung entsteht bei Babys durch die wichtigsten Sinne: Fühlen, Sehen, Hören, Schmecken und Riechen. Es gibt auch Theorien, dass das Baby in den ersten Lebenstagen in Symbiose mit der Mutter lebt und seinen Körper von ihrem nicht unterscheiden kann. Die Mutter stellt daher die Zufriedenheit aller Bedürfnisse dar, weil sie eins miteinander sind.

Dies ist eine wechselseitige Beziehung: das Baby erweckt die Sorgfalt und Liebe der Eltern und die Pflege von Mama und Papa erweckt die Zuneigung vom Baby.

Eine Aufgabe für Mutter und Vater

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass zum Zeitpunkt der Geburt und in den wenigen Folgestunden, nicht nur die Mutter-Kind-Bindung, die so wichtig ist, sondern auch die Vater-Kind-Bindung für ein paar Augenblicke in einem ruhigen Raum entsteht. 

Durch die Kuscheleinheiten und den täglichen Kontakt mit den Eltern wird den Kleinen der eigene Körper erst bewusst. Aber neben der Rolle, die sie in der physischen Wahrnehmung spielen, sind Berührungen auch für die emotionale Beziehung von großer Bedeutung für eine gesunde Eltern-Kind-Bindung.

Die Bedeutung des Kuschelns in der Bindung zwischen Eltern und Kind

Die Fähigkeit eines Neugeborenen, Sinnesreize wahrzunehmen und die emotionale Bedeutung dieser zu absorbieren, ist wirklich außergewöhnlich. Dank des Haut-zu-Haut-Kontaktes entsteht eine einzigartige Eltern-Kind-Bindung.

Neugeborene lieben es, gestreichelt und umarmt zu werden. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, dem Nachwuchs zu viele Streicheleinheiten zu geben. Das Kuscheln mit Ihrem Baby ist keine schlechte Angewohnheit – im Gegenteil, es vermittelt ein Gefühl der Sicherheit, die Babys unbedingt brauchen.

Kommunikation mit dem Baby durch Verwöhnen

Des Weiteren wird mütterliche oder väterliche Bindung durch Verwöhnen ausgedrückt: Küssen, Streicheln, Beobachten, Füttern und die Kommunikation auf unterschiedlicher Art und Weise mit ihrem Kind. In der Tat, sind die intimsten Momente zwischen Eltern und Kind solche, die Hautkontakt beinhalten: Stillen, Baden, Massage, Schlaf usw., denn eine Umarmung und Körperkontakt kommen ganz spontan durch den natürlichen Schutzinstinkt und der Pflege der Eltern zustande.

Die Babymassage ist eine nützliche und aufregende Erfahrung. In vielen Kulturen ist sie eine uralte Tradition und wird als die zugänglichste nonverbale Sprache für das Neugeborene angesehen, sowie als eine Möglichkeit, die frühzeitige Identifizierung körperlicher und emotionaler Bedürfnisse zu fördern. Sie stellt somit eine spezielle und unzerbrechliche Eltern-Kind-Bindung her.

Früher Kontakt zwischen Mutter und Kind

Auch aus physiologischer Sicht, ist es erwiesen, dass Neugeborene, die direkten Hautkontakt zur Mutter in den ersten 90 Minuten nach der Geburt haben, sich der Außentemperatur besser anpassen, einen höheren Blutzuckerspiegel haben und viel weniger weinen als diejenigen, die direkt getrennt oder sofort in ein Kinderbett gelegt werden.

Für die Mutter sind die ersten Momente nach der Geburt kritisch, da sie ihr Baby in ihren Armen hält, wird sie diesen Schutz- und Pflegeinstinkt entwickeln. Diese Entwicklung wird sie für den Rest ihres Lebens an ihr Kind binden.

Andere Besucher haben sich auch angesehen...

Zum gleichen Thema