Jetzt will ich mehr von der Welt sehen!

Angetrieben von dem Wunsch seine Umgebung zu erkunden, testet das Baby, zunächst noch zögerlich, seine motorischen Fähigkeiten.

file

Wenn das Baby wächst, gewinnt seine Physis zunehmend an Kraft und seine Fähigkeit die Bewegungen zu koordinieren, wird immer sicherer: Ihr Kind beginnt nun, zu robben, zu krabbeln, oder sich in einer eigenen unnachahmlichen Art vorwärts zu bewegen. Meist um den ersten Geburtstag herum folgen dann die ersten zögerlichen Schritte. 

Das ist ein großer Erfolg für Ihr Kind, es ist im wahrsten Sinne des Wortes der erste Schritt in die Unabhängigkeit, da es nun verschiedene Zimmer erkunden und Sachen, die vorher außerhalb seiner Reichweite waren, erreichen kann. Jeder Fortschritt macht Ihr Kind sehr zufrieden und es wird versuchen, immer mehr zu entdecken und neue Erfahrungen zu machen. Tische und Regale können endlich abgeräumt, Sofas und Stühle erklettert werden. Das ist so aufregend! 

Alle diese Versuche, manchmal erfolgreich, manchmal nicht, entwickeln nicht nur die motorische Koordination und das Gleichgewicht, sondern auch Sicherheit und Selbstvertrauen, und geben ihm das Gefühl "erwachsen" zu sein.

Bitte vergessen Sie aber nicht, dass sich jedes Baby anders entwickelt, bei manchen kommen die motorischen Fortschritte früher, bei anderen etwas später. Überfordern Sie also nicht Ihr Kind und vergleichen Sie nicht. Schauen Sie genau hin, wie sich Ihr Baby wohlfühlt und was es sich selber schon zutraut. Natürlich können Sie Unterstützung beim Erlernen der Motorik anbieten, z.B. mit Rutscheautos im Haus oder Garten – zunächst mit Ihrer Hilfe, dann immer selbstständiger. Alle diese Spielsachen werden Ihr Baby bei seinem Wachstum begleiten, sie sind ausgestattet mit einem kleinen Staufach für seine „Geheimnisse“ und ermöglichen es ihm, immer mehr von seiner Umgebung zu erobern.