Füttern mit Muttermilch, auch wenn Sie nicht vor Ort sein können.

Das Baby kann mit Muttermilch gefüttert werden, auch wenn seine Mutter außer Haus - z.B. auf der Arbeit - ist.

file

Muttermilch ist die beste Nahrung für das Baby. Mütter wissen das, jedoch müssen die meisten wieder ins Berufsleben zurückkehren, wenn das Baby erst wenige Monate alt ist. Sie bedauern es, ihr Baby für eine Weile alleine lassen zu müssen, doch noch viel mehr machen sie sich Gedanken darüber, wie sie es schaffen das Baby weiterhin zu stillen, wenn sie nicht immer zum Füttern anwesend sein können.

 

Es ist jedoch nicht zwingend notwendig, in diesem Fall auf industriell hergestellte Säuglingsmilchnahrung zurück zu greifen: Mit Hilfe einer Milchpumpe kann die Muttermilch abgepumpt, gesammelt und in sterilen Behältern im Kühlschrank oder Tiefkühlschrank aufbewahrt werden. Auf diese Weise kann das Baby auch dann, wenn seine Mutter außer Haus oder auf der Arbeit ist, von einer anderen Person mit Muttermilch gefüttert werden und alle Vorteile dieser natürlichen Nahrung genießen.

 

Viele Müttern schrecken davor zurück, eine Milchpumpe zu benutzen, da sie fürchten die Pumpe könnte schwierig zu bedienen sein, lästig sein oder Schmerzen verursachen. Tatsächlich jedoch ist eine manuelle Milchpumpe sehr benutzerfreundlich und einfach zu bedienen, da die Mutter den Druck und die Intensität des Abpumpens gemäß ihrer Bedürfnisse anpassen kann. Für gewöhnlich fließt die Milch nach den ersten Hebelbewegungen sehr einfach, ohne das sich die Mutter anstrengen muss oder Beschwerden hat. Auch wenn sie auf den ersten Blick etwas abschreckend wirken kann ist eine Milchpumpe ein sehr nützliches Hilfsmittel um das Baby so lange wie möglich mit Muttermilch füttern zu können, sogar wenn seine Mutter nicht anwesend ist.