Wickeln und Babypflege

Bonding – Aufbau der Mutter-Kind-Bindung

Der Tastsinn ist einer der wichtigsten Sinne und entwickelt sich bereits im embryonalen Stadium. Kuscheln und Streicheleinheiten sind daher das erste Mittel der emotionalen Kommunikation zwischen Mutter und Baby. Sie stärken somit das Bonding zwischen Baby und Mutter. Bonding bedeutet wortwörtlich übersetzt „Bindung“ und beschreibt die Eltern-Kind-Beziehung.

coccole

In den ersten Lebensmonaten erforschen Babys langsam den eigenen Körper. Durch die Kuscheleinheiten und den täglichen Kontakt mit der Mutter wird den Kleinen der eigene Körper erst bewusst. Aber neben der Rolle, die sie in der physischen Wahrnehmung spielen, sind Berührungen auch für die emotionale Beziehung von großer Bedeutung für eine gesunde Mutter-Kind-Bindung.

Die Bedeutung des Kuschelns in der Bindung zwischen Mutter und Kind

Die Fähigkeit eines Neugeborenen, Sinnesreize wahrzunehmen und die emotionale Bedeutung dieser zu absorbieren, ist wirklich außergewöhnlich. Dank des Haut-zu-Haut-Kontaktes entsteht eine einzigartige Mutter-Kind-Bindung.

Neugeborene lieben es, gestreichelt und umarmt zu werden. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, dem Nachwuchs zu viele Streicheleinheiten zu geben. Das Kuscheln mit Ihrem Baby ist keine schlechte Angewohnheit – im Gegenteil, es vermittelt ein Gefühl der Sicherheit, die Babys unbedingt brauchen.

Kommunikation mit dem Baby durch Massage

Die Babymassage ist eine nützliche und aufregende Erfahrung. Sie ermöglicht es Müttern, mit ihren Kleinen zu kommunizieren. In vielen Kulturen ist dies eine uralte Tradition und wird als die zugänglichste nonverbale Sprache für das Neugeborene angesehen, sowie als eine Möglichkeit, die frühzeitige Identifizierung körperlicher und emotionaler Bedürfnisse zu fördern. Sie stellt somit eine spezielle und unzerbrechliche Mutter-Kind-Bindung her.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum selben Thema